Petrus muss sich entscheiden

Szenen für den Besonderen Gottesdienst am 27.01.2002
nach Lukas 5,1-11; Markus 8,27-30

Personen:
Jesus
Petrus

1. Szene: Das Boot

Petrus:         (zu sich) Am unangenehmsten an meinem Beruf finde ich es, wenn man in der Nacht nichts gefangen hat und dann auch noch am nächsten Morgen das Boot und die Netze sauber machen muss. Das ist wirklich frustrierend. Heute ist es allerdings anders. Genau hierher sind die ganzen Leute gekommen, die Jesus hören wollen. Das ist doch mal was anderes. Aber irgendwie scheint er Probleme zu haben. Die suchen was. Jetzt kommt er sogar selber, und zwar hierher zu mir.

Jesus:            Würdest du mir wohl dein Boot ausleihen?

Petrus:          Mein Boot? Ja, gerne, kannst du haben.

Jesus:            Bitte fahr mich doch auch ein Stück raus. Ich glaube, von da aus werden sie mich alle verstehen.

Petrus:          Ja, das kann ich gerne tun.
(zu sich) Ja, warum nicht? Dann ist die Arbeit für heute zu Ende - und hören würde ich ihn eigentlich auch gerne. Wann hat man sonst schon die Gelegenheit, bei sowas in der ersten Reihe zu sitzen?

2. Szene: Die Nachfolge

Petrus:         So hatte ich mir das nicht vorgestellt - du leihst mal eben dein Boot aus, und dann hast du die Sache nicht mehr unter Kontrolle! So was habe ich noch nie erlebt: das ganze Boot voller Fische. Wir konnten sie nicht stoppen. Alles war voll. Wir werden einen guten Preis bekommen, aber so was muss ich nicht wieder mitmachen. Eine kräftige Welle, und wir wären alle baden gegangen.
Was ist das für ein Mann? Ich hab ihm das nicht angesehen, als er ganz harmlos nach meinem Boot fragte.

Jesus:            Simon! Du musst keine Angst haben. Du wirst noch viel mehr erleben. Aber von jetzt ab werden es keine Fische mehr sein, sondern Menschen. Du wirst ein Menschenfischer. Komm mit!

Petrus:         War das eine Frage? Eigentlich ja. Aber es war eine Frage, auf die es nur eine Antwort gibt. Ja, ich komme.

3. Szene: Der Messias

Jesus:            Petrus, die Leute machen sich doch ihre Gedanken über mich. Weißt du, was sie sagen? Was glauben die eigentlich, wer ich bin und was meine Aufgabe ist?

Petrus:         Du erinnerst viele an Johannes den Täufer. Obwohl - ich finde, dass es da große Unterschiede gibt. Andere glauben, du wärst Elia, der wieder auf die Erde zurückgekommen ist.

Jesus:            Gibt es noch mehr Vorschläge?

Petrus:         Ja, einige sagen auch, du wärst einer von den alten Propheten, der auferstanden ist, Jeremia vielleicht.

Jesus:            Nun gut, das sagen die, die mich nur von weitem kennen. Aber du und die anderen, ihr kennt mich besser. Was denkt ihr, wer ich bin?

Petrus:         ... also ... wenn du mich so fragst - eigentlich wollte ich es nicht sagen - aber: du bist der Messias. Ja, etwas anderes kommt nicht in Frage. Du bist der, auf den alle gewartet haben.

Jesus:            Ja! Du hast es verstanden. Das hat dir mein Vater im Himmel gesagt. Verbirg es in deinem Herzen, bis die Zeit gekommen ist.